So kontaktieren Sie uns: 030-280078-15

Datenschutzerklärung

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich gemäß der gesetzlichen Bestimmungen von EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und Telemediengesetz (TMG).

Wie nahezu jedes Unternehmen verarbeiten wir personenbezogene Daten in der Personalverwaltung (Daten von Beschäftigten), im Vertrieb (Daten von Interessenten) sowie zur Erfüllung vertraglicher Pflichten und zur Leistungserbringung (Daten von Kunden und Journalisten). Auch wenn Sie unsere Webseiten nutzen, werden Daten erfasst, die unter Umständen auf Sie als Person bezogen werden können.

Falls wir Daten von Ihnen verarbeiten (oder Sie das annehmen), haben Sie das Recht, darüber Auskunft zu verlangen und über die Verwendung Ihrer Daten zu bestimmen. Dafür oder für Beschwerden wenden Sie sich bitte an die unten genannte Kontaktperson. Mehr Informationen über Ihre Rechte finden Sie in diesem Dokument.

Im Folgenden informieren wir Sie im Detail

  • über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung in unserem Unternehmen
  • über die Datenerfassung im Rahmen unserer Website, insbesondere über Art, Umfang, Zweck und Rechtsgrundlage der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten,
  • über die Datenverarbeitung im Rahmen von E-Mail-Kommunikation, Kundenbeziehungen, Pressearbeit, Vertrieb und Marketing
  • sowie über Ihre Rechte u. a. bzgl. Auskunft, Berichtigung, Einschränkung der Verarbeitung, Löschung, Widerspruch, Widerruf und Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde.

 

  1. Datenverarbeitung und Datenschutz bei unlimited

    Datenverarbeitung und Datenschutz bei unlimited

    Personenbezogene Daten sind Informationen, die auf eine identifizierbare natürliche Person bezogen werden können. Dazu gehören neben Namen, Adresse und Firmenzugehörigkeit z. B. auch E-Mail-Adressen und automatisch zugeordnete Online-Kennungen wie etwa IP-Adressen (IP = Internet Protocol; IP-Adressen identifizieren Geräte in Computernetzen). Die Regeln der DSGVO gelten dagegen nicht für die Verarbeitung von Daten, bei denen die betroffene Person nicht (mehr) identifiziert werden kann, z. B. nach Anonymisierung.

    Wir verarbeiten personenbezogene Daten gemäß den Grundsätzen der Datenvermeidung und Datensparsamkeit. Das heißt, wir speichern diese Daten grundsätzlich nur, soweit das für die Erbringung unserer Leistungen und die Abwicklung unserer Geschäftsprozesse erforderlich ist, und nur so lange, wie es dafür erforderlich ist oder vom Gesetzgeber her vorgeschrieben wird (gesetzliche Speicherfristen). Entfällt der Zweck der erhobenen Informationen oder endet die Speicherfrist, löschen wir die Daten. Wir geben personenbezogene Daten nicht an Dritte weiter (mit den unten beschriebenen Ausnahmen), führen keine automatisierte Entscheidungsfindung auf Basis personenbezogener Daten durch und erstellen keine Profile von Personen.

    Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer oder ihre Weitergabe an Dritte erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist.

    Die Sicherheit Ihrer Daten gewährleisten wir durch umfangreiche Schutzmaßnahmen, darunter die Zugriffskontrolle durch Benutzerverwaltung mit Rechteverwaltung und starken Passwörtern, tägliche Backups und die Absicherung des physischen Zugangs zu unseren datenverarbeitenden Systemen.

    Rechtsgrundlage der Datenerfassung: Die DSGVO gestattet uns die Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten unter bestimmten Voraussetzungen, die in Art. 6 DSGVO genannt sind. So ist uns die Verarbeitung personenbezogener Daten erlaubt, wenn wir dafür eine Einwilligung der betroffenen Person einholen (Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO), aber auch zur Erfüllung eines Vertrages mit der betroffenen Person oder vorvertraglicher Maßnahmen (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO) oder zur Erfüllung rechtlicher Pflichten (Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO). Und Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO gestattet die Datenverarbeitung dann, wenn das zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich ist und die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person dieses Interesse nicht überwiegen.

    Nach oben

  2. Verantwortlichkeit und Datenschutzbeauftragter (Kontakt)

    Verantwortlichkeit und Datenschutzbeauftragter (Kontakt)

    Die verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung bei unlimited und auf dieser Website ist die:

    unlimited® communications marketing gmbh berlin
    Hackesche Höfe
    Rosenthaler Straße 40-41
    10178 Berlin, Deutschland
    Tel.: +49 30 28 00 78 – 0
    E-Mail: info@ucm.de
    Website: www.ucm.de

    Bei allen Fragen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte an:

    Ernst Nill
    Geschäftsführer
    unlimited® communications marketing gmbh berlin
    Rosenthaler Straße 40-41
    10178 Berlin, Deutschland
    Tel.: +49 30 28 00 78 – 20
    E-Mail: enill@ucm.de

    Nach oben

  3. Überblick zur Datenerfassung auf unserer Website

    Überblick zur Datenerfassung auf unserer Website

    Um Ihnen eine funktionsfähige Website bereitzustellen, diese kontinuierlich zu verbessern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme zu gewährleisten, werden bei jedem Aufruf einer unserer Webseiten durch Sie verschiedene Daten erhoben. Wir führen diese Daten nicht zu einem Profil zusammen und ordnen sie nicht Ihnen als einer durch uns identifizierbaren Person zu. Wir verwenden auf unserer Website auch keine eigenen Cookies (allerdings setzen Services von Drittanbietern auf unseren Seiten Cookies ein). Cookies sind Textdateien, die vom Internetbrowser während der Browsersitzung oder für längere Zeit auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden, wenn dieser eine Website aufruft (vorausgesetzt, die Privatsphäre-Einstellungen des Nutzers für seinen Browser lassen das zu). Sie enthalten je nach Anwendung verschiedene Informationen und ermöglichen eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website.

    Details zu den konkreten Datenverarbeitungsvorgängen auf unseren Seiten und ihrer jeweiligen Rechtsgrundlage finden Sie in den folgenden Abschnitten.

    Nach oben

  4. — Bereitstellung der Website

    Bereitstellung der Website

    Bei jedem Aufruf unserer Internetseiten erfasst unser Webhosting-Provider, die domainfactory GmbH, Oskar-Messter-Str. 33, 85737 Ismaning („domainfactory“) automatisch Daten vom aufrufenden Gerät und speichert diese Daten in Protokolldateien (Webserver-Logfiles). Diese Daten werden ausschließlich für die Auslieferung unserer Inhalte genutzt. Wir haben darauf keinen Zugriff.

    Folgende Daten werden bei Zugriffen gespeichert:

    • Informationen über die aufrufende Anwendung („User Agent“: Browsertyp und Version, eventuell Betriebssystem und Sprache)
    • Die IP-Adresse des aufrufenden Rechners (Besuchers)
    • Datum und Uhrzeit des Zugriffs
    • Referer-URLs (Adressen von Webseiten, von denen aus unsere Seiten aufgerufen werden)
    • Aufgerufene URLs (Adressen von Webseiten und Dateien auf unserer Website, die aufgerufen werden)
    • Status-Code.

    Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten findet nicht statt. Deshalb erlauben die erfassten Informationen keine Rückschlüsse auf Personen. Weitere Informationen: Datenschutzerklärung von domainfactory

    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die vorübergehende Verarbeitung der genannten Daten durch domainfactory ist technisch notwendig für die Auslieferung unserer Inhalte an das aufrufende Gerät und für die Gewährleistung der Sicherheit der informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO.

    Speicherdauer, Löschung und Widerspruch: Die erhobenen Daten werden durch domainfactory gelöscht, sobald sie für die genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Die Speicherdauer beträgt 3 Tage.

    Wir haben auf die Datenerfassung keinen Einfluss und können auch keine Löschung vornehmen. Deshalb gibt es keine Widerspruchsmöglichkeit seitens der Nutzer.

    Nach oben

  5. — Nutzung von Google-Services (Webanalyse, Formularschutz)

    Nutzung von Google-Services (Webanalyse, Formularschutz)

    Wir verwenden Services von Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, California, 94043, USA („Google“) für die folgenden Zwecke:

    1. um Informationen zur Nutzung unseres Onlineangebotes zu erhalten (Google Analytics, Google AdWords),
    2. um eine missbräuchliche automatisierte Nutzung unserer Formulare durch Computerprogramme (Bots) zu verhindern (Google reCAPTCHA).

    Wir haben mit Google einen Vertrag zur Auftragsdatenverarbeitung abgeschlossen.

    Für seine Services setzt Google Cookies ein. Diese Cookies enthalten je nach Anwendung verschiedene Informationen und ermöglichen eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website. Zudem übermittelt Google Daten zur Auswertung an Server in Europa oder den USA. Google ist dafür im Rahmen des EU-USA-Abkommens „Privacy Shield“ zertifiziert. Dieses Abkommen soll bei der Verarbeitung von Daten von EU-Bürgern auch in den USA vergleichbare Datenschutzbedingungen wie in der EU sicherstellen.

    Google verknüpft die jeweils vom System des Nutzers übermittelten Daten mit eindeutigen Kennungen und kann sie somit zu pseudonymen Nutzungsprofilen zusammenführen. Wenn die Besucher über ein Google-Konto verfügen und angemeldet sind, kann Google diese Informationen aber auch mit ihrem Konto verknüpfen.

    Mehr Informationen zu Datenverwendung und Datenschutz bei Google finden Sie hier:

    Details zur Datenverarbeitung durch Google-Dienste:

    1. Webanalyse und Anzeigen: Google Analytics speichert in Cookies Informationen über das System eines Besuchers (darunter IP-Adresse, Gerät, Betriebssystem, Browser, installierte Plug-ins, Sprach- und Zeiteinstellungen, Bildschirmauflösung) sowie sein Surfverhalten (Referer-URLs, Mausklicks/aufgerufene URLs, Verweildauer etc.). Der IP-Adresse des Anschlusses können Standortinformationen (Land, Stadt) entnommen werden. Diese Informationen werden dann an einen Server von Google übertragen und dort für Auswertungen gespeichert. Wir setzen Google Analytics mit aktivierter IP-Anonymisierung ein, das heißt, übermittelte IP-Adressen werden von Google vor der Speicherung auf dem Server gekürzt.
      Möglicherweise sind Sie über eine Google-Anzeige (Google Adwords) in den Suchergebnissen auf unsere Webseite gelangt. In diesem Fall wird auf Ihrem Rechner ebenfalls ein Cookie abgelegt. Die darüber übermittelten Informationen erlauben es Google, die Wirksamkeit von Google-Anzeigen zu messen.
    1. Formulare absichern: Der Dienst reCAPTCHA von Google nutzt einige Informationen über das besuchende System, darunter die IP-Adresse, und über das Interaktionsverhalten auf unseren Seiten, um menschliche Aktionen von automatisierten Eingaben durch Bots zu unterscheiden. Die Anwendung legt ein Cookie auf dem besuchenden System ab und übermittelt Daten zur Auswertung an Server von Google.

    Zwecke und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Nutzung von Google Analytics und Google Adwords und die damit verbundene Verarbeitung von Nutzerdaten ermöglicht uns eine Beurteilung des Surfverhaltens unserer Website-Besucher und der konkreten Nutzung unserer Webinhalte. Mit den so gewonnenen Informationen können wir Qualität, inhaltliche Relevanz und Benutzerfreundlichkeit unserer Website und Google-Anzeigen kontinuierlich verbessern. Die Nutzung von Google reCAPTCHA dient der Absicherung unserer informationstechnischen Systeme.

    In diesen Zwecken liegt auch unser berechtigtes Interesse in der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Durch die Anonymisierung der IP-Adressen wird dem Interesse der Nutzer am Schutz ihrer personenbezogenen Daten Rechnung getragen. Zudem werden Nutzer beim Aufruf unserer Website über die Verwendung von Cookies zu Analysezwecken informiert.

    Speicherdauer, Löschung und Widerspruch bzw. Deaktivierung: An Google übermittelte Daten löscht Google nach 14 Monaten automatisch von seinen Servern. Die Cookies von Google werden spätestens nach zwei Jahren automatisch von Ihrem Gerät gelöscht.

    Sie können die Erfassung Ihres Geräts durch Google Analytics bei künftigen Besuchen auf unserer Website deaktivieren. Klicken Sie dazu auf folgenden Link: Google Analytics deaktivieren. Dadurch wird in Ihrem Browser ein Opt-out-Cookie gesetzt, der eine weitere Datenerfassung verhindert.

    Falls Sie die Datenerfassung durch Google Analytics für alle Websites (nicht nur unsere) unterbinden möchten, können Sie das von Google bereitgestellte „Browser-Add-on zur Deaktivierung von Google Analytics“ installieren. Die Browsererweiterung ist mit Chrome, Internet Explorer 11, Safari, Firefox und Opera kompatibel. Auf der folgenden Webseite finden Sie das Add-on sowie Hinweise zur Installation: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

    Die Datenerfassung durch Google reCAPTCHA können Sie verhindern, indem Sie die JavaScript-Funktion in Ihrem Browser deaktivieren. Wir weisen allerdings darauf hin, dass dadurch die Darstellung und Funktionalität unserer Website beeinträchtigt werden kann.

    Wenn Sie über ein Google-Konto verfügen, können Sie in Ihren Kontoeinstellungen (https://myaccount.google.com/?hl=de) detailliert einsehen und verwalten, welche Daten Google mit Ihrem Konto verknüpft.

    Sie können zudem Cookies von Google auch selbst in Ihrer Browser-Software löschen sowie ihre Speicherung verhindern. Dazu können Sie Cookies der Domains „ucm.de“ und „googleadservices.com“ im Einzelfall oder komplett blockieren. Bitte informieren Sie sich über Ihre konkreten Lösch – und Einstellungsmöglichkeiten in der Bedienungsanleitung Ihres Browsers. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität unserer Website eingeschränkt sein.

    Nach oben

  6. — Kontaktformular, Newsletter und E-Mail-Kontakt

    Kontaktformular, Newsletter und E-Mail-Kontakt

    Wir bieten auf unseren Internetseiten Möglichkeiten an, mit uns schnell und bequem in Kontakt zu treten. Dazu gehören auch Formulare, mit denen Nutzer Informationen an uns übermitteln oder unseren Newsletter abonnieren können. Die Datenübertragung erfolgt verschlüsselt über HTTPS.

    Das Kontaktformular übermittelt an uns folgende Daten: Name und E-Mail-Adresse (Pflichtfelder), Firma, Telefonnummer und ein Nachrichtentext. Das Registrierungsformular für den Newsletter übermittelt nur Ihre E-Mail-Adresse. An diese senden wir Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, den Sie anklicken können, um Ihre Einwilligung in den Erhalt unseres Newsletters zu erteilen („Double-Opt-in“-Verfahren). Um Ihre Einwilligung nachweisen zu können, werden der Anmeldevorgang und Ihre Bestätigung protokolliert.

    Wenn Sie über die von uns bereitgestellte E-Mail-Adresse mit uns Kontakt aufnehmen, speichern wir die personenbezogenen Daten, die Sie uns mit Ihrer E-Mail übermitteln, solange das für die Bearbeitung Ihres Anliegens notwendig ist.

    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Verarbeitung der per Formular erhobenen oder mit Ihrer E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten dient der Bearbeitung Ihrer Anfrage und der Klärung sich daraus ergebender weiterer Fragen. In diesem Zweck liegt unser berechtigtes Interesse als Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Außerdem bitten wir Sie um Ihre Einwilligung für die Speicherung und Verarbeitung der hier beschriebenen Daten, wenn Sie unser Kontaktformular nutzen oder den Newsletter abonnieren. Weitere Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist damit Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO.

    Dauer der Speicherung, Löschung und Widerspruch: Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung der genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Für personenbezogene Daten aus Formularen und E-Mails ist das dann der Fall, wenn die durch den Besucher eingeleitete Konversation beendet bzw. der davon betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. Falls wir so erhobene Kontaktdaten dauerhaft in unseren Systemen speichern möchten, holen wir dafür eine separate Erlaubnis der betroffenen Person ein.

    Sie können Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der per Formular oder E-Mail übermittelten Daten jederzeit widerrufen und ihrer Speicherung widersprechen. Dazu können Sie per E-Mail an die im Impressum angegebene E-Mail-Adresse Kontakt mit uns aufnehmen. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht. Die Konversation kann dann nicht fortgeführt werden. Wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie den entsprechenden Link im Newsletter selbst oder teilen uns Ihren Widerruf per E-Mail mit.

    Nach oben

  7. — Weitergabe von Daten an Social-Media-Netzwerke

    Weitergabe von Daten an Social-Media-Netzwerke

    Wir bieten auf unserer Website die Möglichkeit an, Inhalte unkompliziert per Mausklick in den folgenden Social-Media-Netzwerken zu teilen: Twitter, Facebook, GooglePlus, Tumblr, Pinterest. Die entsprechenden Buttons befinden sich am Seitenende und sind am Logo des jeweiligen Netzwerkes zu erkennen.

    Für das Teilen von Inhalten kommt das Plugin „Shariff Wrapper“ zum Einsatz. Es stellt datenschutzkonforme Teilen-Buttons nach dem „Shariff“-Konzept der deutschen Computerzeitschrift c’t zur Verfügung. Dabei werden erst dann personenbezogene Daten übertragen, wenn ein Besucher aktiv auf den entsprechenden Button klickt und damit sein Einverständnis für die Datenweitergabe gibt. Voraussetzung ist außerdem, dass sich der Besucher bei seinem sozialen Netzwerk anmeldet.

    Grundsätzlich werden nur solche personenbezogenen Daten übertragen, die für das Teilen im gewünschten Netzwerk erforderlich sind. Insbesondere erhält das soziale Netzwerk keine Informationen zum Surfverhalten (Tracking). Mehr Informationen zu „Shariff“ erhalten Sie auf der Webseite der c’t.

    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Der wesentliche Zweck der Teilen-Funktion besteht darin, den Besuchern unserer Seiten die Möglichkeit zu geben, Inhalte schnell und unkompliziert in ihren sozialen Netzwerken zu teilen. Durch die aktive Verwendung dieser Funktion erteilen Sie uns Ihre Einwilligung zur Erhebung und Weitergabe der dafür nötigen Informationen (Rechtsgrundlage: Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO).

    Speicherdauer, Löschung und Widerspruch: Wir speichern im Zusammenhang mit der Teilen-Funktion selbst keine personenbezogenen Daten. Auf die Speicherung der Daten bei den sozialen Netzwerken haben wir keinen Einfluss.

    Falls Sie Mitglied bei einem der genannten sozialen Netzwerke sind und der weiteren Speicherung Ihrer Daten widersprechen möchten, müssen Sie sich dafür an den jeweiligen Anbieter des betreffenden Dienstes wenden. Die folgenden Links führen Sie zu den Datenschutzinformationen und Einstellungen der sozialen Netzwerke:

    Facebook: https://www.facebook.com/about/privacy/

    Twitter: https://twitter.com/privacy?lang=de

    Google: https://policies.google.com/?hl=de

    Tumblr: https://www.tumblr.com/privacy/de

    Pinterest: https://policy.pinterest.com/de/privacy-policy

    Nach oben

  8. Daten von Kunden, Journalisten und Interessenten

    Daten von Kunden, Journalisten und Interessenten

    E-Mail-Verkehr

    Wenn Sie mit uns per E-Mail kommunizieren, speichern wir Ihre Nachrichten lokal auf unseren Systemen sowie auf den E-Mail-Servern bei unserem Web- und E-Mail-Provider domainfactory. Außerdem speichert domainfactory Meta-Daten zum E-Mail-Verkehr (Sender, Empfänger, Zeitpunkt, IP-Adresse, Größe) vorübergehend in Protokolldateien (E-Mail-Logfiles). Wir haben mit domainfactory einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Der Hauptzweck der Datenverarbeitung im Rahmen des E-Mail-Verkehrs besteht in der effizienten Abwicklung und Dokumentation von Geschäftsprozessen. Darüber hinaus speichern wir Daten als Backup sowie im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Archivierung gemäß Handelsgesetzbuch (HGB), Abgabenordnung (AO), GmbH-Gesetz und GoBD (Grundsätze zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff). Die Speicherung der E-Mail-Logfiles dient domainfactory zur Bereitstellung der E-Mail-Funktionen und der Sicherung der informationstechnischen Systeme. In diesen Zwecken liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Zudem besteht eine gesetzliche Pflicht zur E-Mail-Archivierung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 c) DSGVO).

    Speicherdauer, Löschung und Widerspruch: Wir speichern Ihre Nachrichten, solange das für die Bearbeitung des Vorganges notwendig ist bzw. vom Gesetzgeber gefordert wird (Speicherdauer 10 Jahre bei buchhaltungs- und steuerrelevanten Dokumenten). Sie können der Speicherung Ihrer Nachrichten jederzeit widersprechen und ihre Löschung verlangen, sofern keine gesetzliche Verpflichtung zur Speicherung mehr besteht.

    Die Speicherdauer der E-Mail-Logfiles beträgt 3 Tage. Die Speicherung erfolgt automatisch durch domainfactory; wir haben auf die Daten und auf die Speicherung keinen Einfluss und können deshalb auch keine Löschung veranlassen.

    Kundendaten

    Wir speichern in unseren Systemen personenbezogene Daten unserer Kunden, insbesondere Name und Funktion, Informationen zum Unternehmen sowie Daten und Dokumente zu den gewünschten und erbrachten Leistungen (u. a. Anfragen, Angebote, Aufträge, Arbeits- und Abstimmungsergebnisse, Dokumente zur Kommunikation, Rechnungen). Zudem nutzen wir für die Buchung Software und Online-Dienste der Sage GmbH, Franklinstraße 61-63, 60486 Frankfurt am Main („Sage“). Dabei werden personenbezogene Daten auf Servern von Sage mit Standort in Deutschland gespeichert. Wir haben mit Sage einen Vertrag zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Speicherung der genannten Daten ist notwendig, um unsere Leistungen zu erbringen, Geschäftsprozesse abzuwickeln und unsere vertraglichen Pflichten zu erfüllen (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO). Darin liegt zudem unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Zusätzlich holen wir zu Beginn der Zusammenarbeit die Zustimmung der betroffenen Personen zur Datenverarbeitung ein (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Für buchungs- und steuerrelevante Dokumente besteht zudem die gesetzliche Pflicht zur Archivierung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 c DSGVO).

    Speicherdauer, Löschung und Widerspruch: Nach Beendigung des Geschäftsverhältnisses löschen wir personenbezogene Kundendaten, es sei denn, wir benötigen die Daten für die legitime Dokumentation von Geschäftsvorgängen, es besteht eine gesetzliche Verpflichtung zur Speicherung oder wir haben eine Einwilligung der betroffenen Person zur weiteren Speicherung erhalten. Sie können Ihr Einverständnis zur Speicherung Ihrer Daten jederzeit widerrufen bzw. (unter den genannten Voraussetzungen) die Löschung von Daten verlangen.

    Pressearbeit

    Im Rahmen der Pressearbeit für unsere Kunden speichern wir personenbezogene Daten von Journalisten, insbesondere Name und Funktion, Informationen zu Redaktion bzw. Medium sowie Daten und Dokumente zu Presseaussendungen und Veröffentlichungen (E-Mails, Text- und Bilddokumente, PDFs).

    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Die Speicherung der genannten Daten ist notwendig, um unsere Leistungen im Rahmen der Pressearbeit erbringen und nachweisen zu können. Darin liegt unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO). Zusätzlich holen wir zu Beginn der Zusammenarbeit die Zustimmung der betroffenen Personen zur Datenverarbeitung ein (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 a DSGVO). Für bestimmte Daten besteht möglicherweise eine gesetzliche Pflicht zur Archivierung (Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 c DSGVO).

    Speicherdauer, Löschung und Widerspruch: Die Speicherdauer ist nicht begrenzt. Journalisten können ihr Einverständnis zur Speicherung ihrer Daten jederzeit widerrufen bzw. die Löschung von Daten verlangen. Wir löschen personenbezogene Daten unter der Voraussetzung, dass wir die Daten nicht für die legitime Dokumentation von Geschäftsvorgängen benötigen und keine gesetzliche Verpflichtung zur Speicherung besteht.

    Vertrieb und Marketing

    Im Rahmen von Vertrieb und Marketing sprechen wir grundsätzlich nur Mitarbeiter von Unternehmen an (B2B), keine Privatpersonen. Die erste Kontaktaufnahme unsererseits erfolgt telefonisch. Dabei nutzen wir ausschließlich öffentlich zugängliche Kontaktdaten zum Beispiel von der Unternehmenswebsite, erfragen das Interesse an unseren Dienstleistungen und holen das Einverständnis zur Datenverarbeitung ein.

    Zweck und Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung: Bei erteilter Zustimmung speichern wir Kontakt-, Unternehmens- und Statusinformationen sicher in unseren Systemen, um mit Interessenten zu kommunizieren, sie über unsere Leistungen zu informieren, die Geschäftsbeziehung zu entwickeln und den Vertriebsprozess zu dokumentieren. Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung liegt im Vorliegen des Einverständnisses des Betroffenen gemäß Art. 6 Abs. 1 a) DSGVO sowie in unserem berechtigten Interesse an Marketing gemäß Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO (vgl. Erwägungsgrund 47 DSGVO).

    Speicherdauer, Löschung und Widerspruch: Wir speichern die genannten Daten ohne zeitliche Begrenzung auch nach Beendigung des Geschäftsverhältnisses, damit wir ggf. die Gründe für Ihr fehlendes Interesse nachvollziehen können und Sie nicht versehentlich erneut kontaktieren. Sie können der Speicherung Ihrer Daten widersprechen und Ihr Einverständnis zur Datenspeicherung jederzeit widerrufen.

    Nach oben

  9. Ihre Rechte

    Ihre Rechte

    Falls wir personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten (oder Sie das annehmen), können Sie darüber von uns jederzeit unentgeltlich Auskunft über Herkunft, Empfänger und Zweck Ihrer gespeicherten Daten verlangen. Sie haben außerdem ein Recht, die Berichtigung, Sperrung oder Löschung dieser Daten zu verlangen. Nutzen Sie dazu bitte die im Impressum angegebene E-Mail-Adresse. Des Weiteren steht Ihnen ein Beschwerderecht bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu.

    Im Einzelnen haben Sie folgende Rechte (Kap.3 DSGVO):

    Recht auf Bestätigung und Auskunft

    Sie können von uns eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von uns gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft verlangen über die Zwecke der Verarbeitung, die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden, eventuelle Empfänger Ihrer Daten, Angaben zu Datenherkunft und Speicherdauer, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling sowie darüber, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. Alle diese Informationen finden Sie auch in dieser Datenschutzerklärung.

    Recht auf Berichtigung

    Sofern die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die wir verarbeiten, unrichtig oder unvollständig sind, können Sie von uns verlangen, dass wir diese Daten unverzüglich berichtigen und/oder vervollständigen.

    Recht auf Widerruf Ihrer Einwilligung

    Wenn Sie uns Ihre Einwilligung für bestimmte Datenverarbeitungsvorgänge gegeben haben, können Sie diese jederzeit widerrufen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

    Recht auf Widerspruch der Verarbeitung

    Wenn wir uns bei der Speicherung und Verarbeitung von Daten, die Sie betreffen, auf ein berechtigtes Interesse berufen (Rechtsgrundlage Art. 6 f) DSGVO), können Sie gegen diese Datenverarbeitungsvorgänge jederzeit Widerspruch einlegen. Ebenso können Sie einer Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung widersprechen. Dazu reicht eine formlose Mitteilung per E-Mail an uns.

    Wenn Sie einer Datenverarbeitung widersprechen, werden wir diese unterlassen. Eine Ausnahme ist nur möglich, wenn wir zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen können, welche Vorrang vor Ihren Interessen, Rechten oder Freiheiten haben, oder Ihre Daten verarbeiten müssen, um Rechtsansprüche durchzusetzen (Art. 21 DSGVO). Wenn Sie einer Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung widersprechen, werden wir diese in jedem Fall unterlassen.

    Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)

    Wenn wir personenbezogene Daten speichern, die Sie betreffen, können Sie von uns verlangen, diese Daten zu löschen. Wir sind dann gemäß zu einer unverzüglichen Löschung Ihrer Daten verpflichtet, wenn einer der folgenden Gründe zutrifft (Art. 17 Abs. 1 DSGVO):

    • Die Speicherung ist für die angegebenen Zwecke nicht mehr notwendig.
    • Sie haben Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung widerrufen und wir bringen kein berechtigtes Interesse daran vor.
    • Sie haben gegen die Datenverarbeitung Widerspruch eingelegt und wir können keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung.
    • Die Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    • Es besteht eine Rechtspflicht zum Löschen nach EU- oder nationalem Recht.
    • Die personenbezogenen Daten betreffen Kinder unter 16 Jahren.

    Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung

    Wenn Sie aus den eben genannten Gründen nicht wollen, dass wir Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeiten, aber auch keine Löschung dieser Daten wünschen, können Sie von uns die Einschränkung der Datenverarbeitung verlangen. Das gilt auch dann, wenn Sie die Richtigkeit Ihrer Daten bestreiten und wir Zeit benötigen, Ihre Angaben zu überprüfen, oder wenn Sie der Datenverarbeitung widersprochen haben und dadurch eine Abwägung unserer berechtigten Gründe und Ihrer Interessen und Rechte nötig wird.

    In diesen Fällen speichern wir Ihre Daten zunächst weiter, aber werden sie nur dann verarbeiten, wenn Sie dafür Ihre Einwilligung geben oder wir Ihre Daten zur Durchsetzung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte Dritter verarbeiten müssen. In jedem Fall werden wir Sie unterrichten, bevor die Einschränkung der Datenverarbeitung aufgehoben wird.

    Recht auf Unterrichtung über Dritte

    Wenn Sie uns gegenüber Ihr Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung geltend machen, werden wir dies allen Empfängern, denen Sie betreffende personenbezogene Daten offengelegt wurden, mitteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Sie können von uns verlangen, dass wir Sie über diese Empfänger unterrichten.

    Recht auf Datenübertragbarkeit

    Sollten wir Sie betreffende Daten wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung oder in Erfüllung eines Vertrags automatisiert verarbeiten, haben Sie das Recht, sich diese Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen und an Dritte zu übermitteln. Sie können auch eine direkte Übertragung dieser Daten an Dritte zur Verarbeitung verlangen, soweit das technisch machbar ist. Bei Ihrer Ausübung dieser Rechte dürfen Freiheiten und Rechte anderer Personen nicht beeinträchtigt werden.

    Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

    Wenn Sie glauben, dass die Verarbeitung von Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch uns gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt, steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu. Sie können diese Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde in Deutschland oder aber in dem EU-Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltes oder Ihres Arbeitsplatzes einreichen.

    Nach oben