So kontaktieren Sie uns: 030-280078-15

In meinem heutigen Blog möchte ich über ein Interview im Radio berichten, das auf der Fachmesse für Embedded-Technologien Embedded World 2019 aufgenommen wurde.

Für viele ist die Digitalisierung und die Entwicklung neuer Technologien nur eine Erfolgsstory. Doch ohne funktionale Sicherheit kann man es auch leicht als Horrorszenario verkaufen:

Mein persönliches Horrorszenario: „In einer digitalen Welt – es war kurz vor halb acht und wie jeden Morgen brachte ich mein Kind Elias zur Schule. In einer Sekunde der Unachtsamkeit löste sich Elias von meiner Hand und rannte direkt auf die Straße zu. Ich raste schnell hinterher, doch plötzlich sah ich, wie ein rotes Auto, ohne abzubremsen, sich Elias nährte und …“        

Ein autonomes Auto muss solche Gefahren erkennen und abbremsen. Fehlende funktionale Sicherheit in allen möglichen Entwicklungen könnte Euch oder einem anderen das Leben kosten.

Das B5 Computermagazin hat auf der Embedded World 2019 Interviews durchgeführt, u.a. mit unserem Kunden NewTec über das Thema funktionale Sicherheit.

Die Firma NewTec ist ein führender Spezialist für Functional Safety und Embedded Security. Matthias Wolbert, Geschäftsführer von NewTec, äußert sich  in einem Interview mit Florian Weber zu diesem Punkt wie folgt: „Wir können keine perfekten Geräte bauen, aber wir können sicherstellen, dass, wenn ein Fehler auftritt, dann ein sicherer Zustand eingeleitet wird…“– egal, ob es um autonom fahrende Autos geht, um Roboter, die mit Menschen zusammenarbeiten müssen oder um eine Insulinpumpe, die rechtzeitig meldet, dass sie nicht mehr lange funktioniert.

Wer sich das spannende Interview ausführlich anhören möchte, geht auf folgenden Link:
https://www.br.de/mediathek/podcast/das-computermagazin/mwc-highlights-mwc-smart-cities-mwc-ericsson-kauft-kathrein-embedded-world-konfuse-studien/1512216

Ab der 11. Minute geht es um die Messe Embedded World 2019 und ab Minute 14 startet das Interview mit Herrn Wolbert.