So kontaktieren Sie uns: 030-280078-15

Keyword (SEO-Keyword, Suchbegriff, Suchphrase, Keywordphrase)

Was ist ein SEO-Keyword?

Als Keywords (dt.: Schlüsselwörter), Suchbegriffe oder kurz Keywords werden im Online-Marketing einzelne Wörter, Wortgruppen bzw. -kombinationen oder ganze Sätze („Phrasen“) bezeichnet, deren Eingabe in eine Suchmaschine eine Websuche auslöst.

Warum sind Keywords wichtig?

Keywords spielen eine große Rolle – für die Internet-Nutzer ebenso wie für das Online-Marketing. Nutzer, die ein bestimmtes Angebot suchen, müssen durch eine geschickte Kombination von Schlüsselwörtern die Suchmaschine dazu bringen, ihnen solche Seiten anzuzeigen, die tatsächlich für ihre Suchintention relevant sind. Suchmaschinen durchsuchen dafür permanent das Netz, indexieren die gefundenen Seiten und bewerten mit ausgefeilten Algorithmen ihre Relevanz. Wer also im Internet gefunden werden will, muss per Keywordrecherche versuchen herauszufinden, welche Keywords seine Zielgruppe wahrscheinlich nutzt, um dann die eigenen Seiten für diese Keywords zu optimieren (SEO). Keywords sind der Schlüssel zur SEO-Visibility.

Vom Keyword zur Suchphrase

Um Nutzern aus Milliarden von Internetseiten passende Suchergebnisse für ihre Suchintention vorschlagen zu können, müssen Suchmaschinen diese Intention verstehen. Nicht selten reicht ihnen dafür ein einziges Wort: Bezeichnet dieses etwas Kaufbares, werden ganz oben Shopping-Angebote angezeigt. Wenn nicht, geht die Search-Engine davon aus, dass die Bedeutung des Wortes gesucht wird und zeigt zuerst einen Wikipedia-Eintrag oder Beitrag einer anderen als Autorität angesehenen Quelle.

Aber relativ häufig liegt die Suchmaschine dann eben doch daneben und es müssen mehrere Suchbegriffe eingegeben werden. Das ist nicht erst seit heute so: Als die erste „richtige“ (d. h. volltextfähige) Internet-Suchmaschine WebCrawler am 14. November 1994 (nach gerade 7 Monaten Live-Betrieb) die millionste Suchanfrage erhielt, lautete diese „NUCLEAR WEAPONS DESIGN AND RESEARCH“ (Quelle: thinkpink.com via Internet Archive). Heute wiederum werden Suchanfragen immer häufiger in Fragen verpackt oder per Sprache eingegeben – das Keyword ist daher eigentlich meist eine längere „Suchphrase“.

Suchintention, Short-Tail- und Long-Tail-Keywords

Das Hauptproblem bei der Keywordoptimierung ist aus unserer Sicht die Identifikation der richtigen Begriffe – auch wer seine Zielgruppen gut kennt, wird hier mit Versuch und Irrtum arbeiten müssen. Hilfreich ist es sich zu fragen, welche Suchintention die eigenen Adressaten haben werden: Suchen sie ergebnisoffen nach Informationen oder nach Angeboten? Oder suchen sie nach einer bestimmten Marke oder Website (und wollen nicht die ganze URL eingeben)? Hat man darauf eine Antwort gefunden, lohnt es sich, Suchvolumen und Wettbewerb für die entsprechenden Keywords zu prüfen. Bei „Short-Tail-Keywords“ (eher kurzen, generischen Begriffe mit hohem Suchvolumen) ist es schwer zu ranken und die Wahrscheinlichkeit hoch, nicht die Suchintention zu bedienen. Oft ist es daher besser, auf „Long-Tail-Keywords“ zu setzen, die mehrere Begriffe enthalten und eine Suchintention genauer beschreiben.

Keyword-Optimierung

Die eigenen Seiten für bestimmte Keywords zu optimieren, ist dagegen nicht sehr schwer, wenn man einige Regeln einhält: Es sollte möglichst für jedes relevante Keyword (inklusive seiner Varianten) eine eigene Seite erstellt werden, in der das Keyword prominent vorkommt: in Überschriften und Fließtext (hier nicht zu selten, aber auch nicht zu oft), in der URL, in den Metadaten (Title, Description), in Unterschriften und Alt-Tags von Bildern, Linktexten usf. Keyword-Stuffing (eine übermäßige Verwendung der Suchbegriffe sollte dagegen vermieden werden – auch die SEO-Optimierung sollte nicht nur für die Suchmaschine geschehen, sondern vor allem für die Leser. Zudem ist zu bedenken, dass Keyword-Präsenz für moderne Suchmaschinen nur eine Informationsquelle unter mehreren darstellt, sie sind längst intelligent genug, die Relevanz von Seiten semantisch, also über eine inhaltliche Analyse, zu bewerten. Das bringt uns auch zu unserem wichtigsten Tipp für die Keyword-Optimierung: Mit hochwertigem Content, der zum Keyword passt, aber vor allem Mehrwert für die Zielgruppe bietet, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die Seite bei passenden Suchanfragen auch rankt.